Bekämpfung illegaler Graffiti

Foto-AG_7_480.jpg

Arbeitsgruppe VII - Bekämpfung illegaler Graffiti
Arbeitsgruppe VII - Bekämpfung illegaler Graffiti

Die Arbeitsgruppe wurde auf Anregung des Hessischen Ministers der Justiz am 14.2.2002 gegründet. Die personelle Zusammensetzung entspricht im Wesentlichen der Arbeitsgruppe V; sie wurde ergänzt durch Angehörige von Nahverkehrsbetrieben. Als Sachverständige nahmen u.a. Mitglieder der Sonderkommission zur Graffitibekämpfung des Polizeipräsidiums in Frankfurt am Main an einzelnen Sitzungen teil.

Als Ziel der Tätigkeit der Arbeitsgruppe wurde die Herstellung einer Arbeitsmappe festgelegt, die über die örtlichen Präventionsräte den betroffenen Bürgern, Schulen und sonstigen Institutionen zur Verfügung gestellt werden soll. In ihr sollen die zahlreichen Möglichkeiten von Repressions- und Präventionsmaßnahmen dargestellt werden, die zur Zurückführung des illegalen Graffiti-Unwesens führen sollen. So ist u.a. ein Wettbewerb an hessischen Schulen über die effektivsten Maßnahmen zur Eindämmung von Verunstaltungen in und an den Schulgebäuden geplant. Bestandteil der Arbeitsmappe wird weiterhin ein vom Hessischen Rundfunk hergestellter Filmbeitrag über die Bekämpfung der Graffiti sein.

Die Fertigstellung der Arbeitsmappe ist inzwischen abgeschlossen; sie kann unter dem Stichwort "Publikationen"abgerufen werden.

SERVICE