Selbstcourage im Schulalltag

Ioannis Amanatidis und Justizminister Jürgen Banzer halten Schulstunde an der Helene-Lange-Schule in Frankfurt - Höchst

Frankfurt am Main/Wiesbaden.- „Gewalt darf es in unserer Gesellschaft nicht geben. Mut kann Gewalt besiegen – auf der Straße, in der Schule und in der Familie. Wenn jeder bereit ist, sich einzumischen, hat Gewalt keinen Raum“, erklärte der Hessische Justizminister Jürgen Banzer heute bei einer gemeinsamen Schulstunde, die er mit dem Botschafter des Landespräventionsrats Ioannis Amanatidis, Fußballprofi und griechischer Nationalspieler, an der Helene-Lange-Schule in Frankfurt - Höchst hielt.

Anhand von Videoclips, an deren Erstellung Ioannis Amanatidis zugunsten der Kampagne „Gewalt – Sehen – Helfen“ ehrenamtlich mitgewirkt hatte, diskutierten Jürgen Banzer und Ioannis Amanatidis mit Schülern einer 9. Klasse über den Umgang mit Gewaltsituationen an der Schule. Beide ermunterten die Schüler, sich bei Miterleben von Gewaltsituationen couragiert zu zeigen und sich so für ein gewaltfreies Miteinander in der Gesellschaft einzusetzen.

„Mit Veranstaltungen wie der heutigen will ich als Botschafter des Landespräventionsrates dazu beitragen, Jugendlichen zu vermitteln, wie wichtig es ist, aufeinander zuzugehen, miteinander zu reden und vor allem einander zu helfen statt wegzuschauen. Mit meinem Appell im Filmclip werde ich hoffentlich mehr Menschen dazu ermutigen, Gewalt nicht zu dulden, sondern einzugreifen.“

„Mut braucht Vorbilder. Ich freue mich daher besonders, dass mit Ioannis Amanatidis eine herausragende Persönlichkeit für die Gewaltbekämpfung in unserem Land eintritt. Sein Auftritt in Videoclips, die in den Kasseler Kinos vor den Hauptfilmen ausgestrahlt werden, wird die Zuschauer ermutigen, sich persönlich in ihrem Umfeld gegen Gewalt einzusetzen“, betonte der Minister abschließend.

Bilder der Veranstaltung können bei der Pressestelle des Hessischen Ministeriums der Justiz angefordert werden.

Herr Ioannis Amanatidis, Kapitän des Fußballvereins Eintracht Frankfurt und griechischer Nationalspieler, konnte im Jahr 2006 als Botschafter des Landespräventionsrates gewonnen werden.

Videoclips: Die Videoclips, die durch die Medienwerkstatt der Universität Kassel erstellt wurden, geben alltägliche Gewaltsituationen wieder. Einer der insgesamt drei Clips zeigt eine Szene unter Jugendlichen auf einem Schulhof. Ein Schüler wird von drei anderen bedrängt und belästigt. Die übrigen Schüler werden nach und nach auf die Situation aufmerksam. Statt wegzuschauen kommen sie schweigend immer näher, bis sie schließlich einen Kreis um die Täter und ihr Opfer bilden. Die drei Angreifer fühlen sich in die Enge getrieben und ziehen sich zurück.

Ioannis Amanatidis: "Gewalt geht uns alle an. Auch Du kannst helfen. Gewalt sehen - helfen."

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecherin: Frau Dr. Nicole Demme
Telefon: 0611 32 2695
Fax: 0611 32-2691
E-Mail: pressestelle@hmdj.hessen.de